AWO-Ortsverein Großkarolinenfeld Tulpenweg 19 83109 Großkarolinenfeld Telefon: 08031-50360
Über uns

Über uns


Jahreshauptversammlung am 24.03.2023

AWO Großkarolinenfeld ehrt Anneliese Bolleininger 

Sehr gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt in Großkarolinenfeld. Der Vorsitzende Emil Maier konnte dazu auch die stellv. AWO-Kreisvorsitzende und Bezirksrätin Elisabeth Jordan und Bürgermeister Bernd Fessler begrüßen. In ihren Grußworten gingen beide auf aktuellen Entwicklungen im Kreisvorstand bzw. in der Gemeinde Großkarolinenfeld ein. Nach dem Gedenken an die seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder ließ Emil Maier die Ereignisse des Jahres 2022 -unterstützt von Bildern- Revue passieren . Er erinnerte daran, dass in den ersten drei Monaten 2022 wegen der Corona-Pandemie keine Veranstaltungen stattfinden konnten. Erst im April wurde mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern von Musik/Werk Großkarolinenfeld Ostern gefeiert. Dann folgte die Mutter- und Vatertagsfeier im Mai. Bei den Halbtagesausflügen im Juni, Juli und September ragte besonders der Ausflug im Juni auf die Fraueninsel heraus. Herrliches Wetter und ein schöner Spaziergang auf der Insel sorgten für gute Stimmung. Im August sprach beim Seniorennachmittag Herr Sperber über die Bairische Sprache und der AWO-Ortsverein beteiligte sich mit dem Besuch des Klettergartens in Prien am Ferienprogramm der Gemeinde. Im September findet auch immer die „Fahrt der guten Herzen“ statt, die uns 2022 zum Bauernhausmuseum nach Amerang führte. Den Abschluss bildet immer eine kostenlose Brotzeit -dieses Mal beim Bräu in Tattenhausen. Beim Seniorennachmittag im Oktober gab es sehr schöne Bilder von Südafrika von Günter Kratschmayer zu bewundern, im November die Geburtstagsfeier für Alle mit dem Männergesangsverein und im November die Adventfeier wieder mit der Musikschule „Musik/Werk“ aus Großkarolinenfeld. Bei der Nikolausfeier am 5.12. im evang. Pfarrstadel konnte die Besucherzahl vor Corona noch nicht erreicht werden; trotzdem war es für uns und für die Kinder ein sehr schöner Nachmittag. Ein Höhepunkt im Jahresablauf ist immer die Weihnachtsfeier mit der Frauensinggruppe, die 2022 am 18. Dezember stattfand.

Daneben findet noch jeden Dienstag-Nachmittag ein Seniorentreff im evang. Pfarrstadel im Rahmen der “ARGE Offene Seniorenarbeit“ mit der evang. Kirche statt. „Wie wir aus dem Rückblick gesehen haben, bietet die Arbeiterwohlfahrt eine Fülle von Veranstaltungen für die Senioren, aber auch für die Jugend an“, so der Vorsitzende. „Dafür brauchen wir immer Helferinnen und Helfern. Bei allen, die mitgeholfen haben, möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Besonders bedanken darf ich mich bei der Schriftführerin Waltraud Wimmer und dem Kassier Günter Kratschmayer. Ohne diese Beiden wäre unsere Arbeit nicht möglich gewesen. Danke auch an die Mitglieder des Vorstandes, an die AWO-Kreisverwaltung und die Gemeinde Großkarolinenfeld für die Unterstützung.“

Anschließend gab der Kassier Günter Kratschmayer den Kassenbericht ab. Er wies darauf hin, dass die Mittel ausreichen, um die gewohnten Veranstaltungen durchführen zu können – auch wenn sich für2022 ein leichtes Minus ergeben hat. Der Revisor Günther Schramm bescheinigt dem Vorstand engagiertes und sparsames Handeln und dem Kassier sehr sogfältige und genaue Kassenführung. Kassier und Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Als weiterer Höhepunkt folgte die Jubilarehrung. Nachdem Anita Maier für 10jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, stand die Ehrung für Anneliese Bolleininger im Mittelpunkt. Anneliese Bolleininger ist seit 1.Januar 1973 Mitglied der AWO. In dieser Zeit hat sie sich hauptsächlich um den Seniorenclub verdient gemacht, dessen Vorsitzende sie von 1992 bis Ende 2019 war. In dieser Funktion hat sie unzählige Busfahrten organisiert, Referenten zu Seniorennachmittage eingeladen, für musikalische Unterhaltung bei Geburtstagfeiern für alle, Mutter- und Vatertagsfeiern und Faschingskranzl gesorgt und zu vielen Anlässen gebastelt. Über 30 Jahre hat sie sich um den Seniorentreff im evang. Pfarrstadl gekümmert. Für ihre herausragenden Verdienste wurde sie 2016 von der Gemeinde Großkarolinenfeld mit der Bürgermedaille und 2018 von Herrn Landrat Berthaler mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Der Ortsvorsitzende überreicht die Silberne Ehrennadel und die Urkunde der AWO für 50jährige Mitgliedschaft, sowie einen Geschenkkorb. Den Glückwünschen schlossen sich Elisabeth Jordan für die Kreisverwaltung der AWO und Bürgermeister Bernd Fessler für die Gemeinde Großkarolinenfeld ebenfalls mit Geschenken an.

Mit den Hinweisen auf die Seniorennachmittage jeden 1. Freitag im Monat in den Max-Josef-Stuben, die geplanten Ausflüge und auf den Seniorentreff im evang. Pfarrstadl jeden Dienstag schloss der Vorsitzende die Versammlung.

70 Jahre Arbeiterwohlfahrt in Grosskarolinenfeld

Zur sehr gut besuchten Jubiläumsfeier am 14 Juni 2019 konnte der Ortsvorsitzende Emil Maier viele Ehrengäste begrüßen.

An der Spitze den Kreisvorsitzenden Peter Kloo sowie Vertreter der Gemeinde und der Kirchen.

In seinem Rückblick ging Maier auf die vielfältigen Aufgaben der AWO und deren Veränderungen im Laufe der 70 Jahre ein. War es in den Nachkriegsjahren wichtig, die Not der Einzelnen zu mildern, so wurden in den letzten Jahren hauptsächlich Veranstaltungen für Gruppen organisiert.  Die AWO bietet Seniorennachmittage, Nikolaus- und Weihnachtsfeier sowie einen kostenlosen Ausflug für Senioren an. Außerdem beteiligt sich der Ortsverein am Ferienprogramm der Gemeinde.

Besonders hob der Vorsitzende die Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche und die gemeinsamen Seniorennachmittage hervor. „Die Arbeit der AWO muss sich den Veränderungen in der Gesellschaft anpassen“, so Maier.

In seiner Festansprache ging der Kreisvorsitzende Peter Kloo auf 100 Jahre AWO auf Bundesebene ein.

„Die AWO ist der sechs größte Sozialverband in Deutschland und muss immer seine Stimme erheben, wenn soziale Unberechtigten auftreten.“

In der Stadt und im Landkreis Rosenheim unterhält die AWO viele soziale Einrichtungen. Kloo bedankte sich bei den über 500 ehrenamtlichen Helferinnen für ihr unbezahlbares Engagement. 

Im Anschluss an die Laudatios ehrte der Ortsvorsitzende Waltraud Krieger und Johann Riedl für 15 Jahre Mitgliedschaft und Claudia Härter, Anton Lämmlein, Maria und Lorenz Mayer, Katharina Simon und Walburga Utz für 10 Jahre Mitgliedschaft bei der AWO.

Für besonders engagierte Arbeit bedankte sich der Vorsitzende bei Charlotte Pfeiffer, Wolfsindis Jegg, Hilde Meyler, Elke Götzl, Anita Maier und Günter Kratschmayer.

Musikalisch wurde die Jubiläumsveranstaltung von Hans Hartwig Huber (Ziach) und Volker Schneider (Gitarre) sowie von Gabriele Schramm mit ihrer Frauensinggruppe umrahmt. Der lustige Auftritt der Kabarettisten Steckerlfisch und Schlagsahne rundete die würdevolle Feier ab.

Aktivitäten des Ortsvereins

Der Seniorenclub trifft sich einmal im Monat zu einem gemütlichen Nachmittag mit interessanten Vorträgen über Reisen und Gesundheit, zur Mutter- und Vatertagsfeier, Geburtstagsfeier für Alle und vieles mehr. Das Faschingskranzl, der Frühlingsfestbesuch und mehrere Halbtagesausflüge runden das reichhaltige Angebot ab.

Seit mehr als 50 Jahren laden wir die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger im Herbst zur Fahrt der guten Herzen ein. Der kostenlose Halbtagesausflug geht an ein nicht zu weit entferntes Ziel und endet mit einer Brotzeit in einer Großkarolinenfelder Gaststätte.

Den Abschluss unseres Jahresprogrammes bildet immer die Weihnachtsfeier am
4. Advent für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Seit vielen Jahren wird die Feier von der Frauensinggruppe mit Heribert Greiner gestaltet.

Im Rahmen unserer Arbeit für Kinder und Jugendliche beteiligen wir uns am Ferienprogramm der Gemeinde Großkarolinenfeld.

Wir machen seit Jahren in den Sommerferien einen Ausflug mit Kindern.
So waren wir am Flughafen in München, auf dem Schloss Hohenaschau, im Wildpark in Poing und haben die Pralinenherstellung bei der Fa. Dengl in Rott besichtigt.

Großer Beliebtheit bei den Kindern erfreut sich unsere Nikolausfeier im ev. Pfarrstadel. Bevor der Nikolaus kommt, wird mit den Kindern gesungen und gebastelt. Dann bekommen alle vom Nikolaus ein kleines Päckchen.

Ein unverzichtbarer Teil unserer Seniorenarbeit ist die Arbeitsgemeinschaft „Offene Seniorenarbeit“ der Arbeiterwohlfahrt mit der ev. Kirche. Jeweils dienstags treffen sich die Seniorinnen und Senioren im ev. Pfarrstadl. Nach dem Kaffeetrinken folgen u.a. gemeinsames Singen, Brett- und Gesellschaftsspiele, Gedächtnistraining oder eine gesellige Unterhaltung. Eine besondere Abwechslung sind die Vorträge über Reisen in ferne Länder oder über unsere Heimat.

Änderung bei der Seniorenarbeit in Großkarolinenfeld - Anneliese Bolleininger hört auf -

Ende des Jahres 2019 hat Anneliese Bolleininger aus gesundheitlichen und altersbedingten Gründen ihren Vorsitz im Senoiorenclub der Arbeiterwohlfahrt und auch die Organisation der Seniorennachmittage im evang. Pfarrstadl beendet. Im Seniorennachmittag am 7. Januar 2020 bedankten sich der evang. Pfarrer Dr. Richard Graupner und der Vorsitzende der AWO Emil Maier für die von Frau Bolleininger über fast 30 Jahre geleistete Arbeit mit einem Bild vom evang. Pfarrstadl. Beide hoben die Zuverlässigkeit von Anneliese Bolleininger und die Kontinuität ihrer Arbeit hervor. Herr Pfarrer Graupner und Herr Maier sind sich sicher, dass die Seniorennachmittage im evang,. Pfarrstadl dank der engagierten ehrenamtlichen Helferinnen weiterhin Bestand haben werden. In der Verabschiedung beim Seniorenclub der Arbeiterwohlfahrt unterstrich der Vorsitzende Emil Maier die Wichtigkeit des Seniorenclubs für die Arbeit der AWO. Anneliese Bolleininger hat den Seniorenclub über 27 Jahre geleitet und zusammengehalten. Sie hat unzählige Ausflüge organisiert, Referenten gewonnen, Vater- und Muttertagsfeiern sowie Geburtstags- und Adventsfeiern gestaltet, Faschingskranzl veranstaltet uvm. Als besonders wichtig stellte Maier heraus, dass Frau Bolleininger immer eine Ansprechpartnerin für viele ältere Menschen war. Mit einem Buch über die Geschichte der AWO, einer Orchidee und einem tosenden Applaus bedankten sich die Versammlungsteilnehmer bei der scheidenden Vorsitzenden. Anneliese Bolleininger bedankte sich für die Ehrung und stellte fest „dass sie ja nicht aus der Welt“ sei. Die Arbeit als Seniorenclubleiter werden Waltraud Wimmer und Emil Maier übernehmen.

Verabschiedung AWO Seniorenclubleiterin

Gruppenfoto mit der bisherigen Leiterin A. Bolleininger (Bildmitte) und der neuen Leitung des AWO Seniorenclubs Waltraud Wimmer und Emil Maier

Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Anneliese Bolleininger am 17. Mai 2018